DAX ohne Trend – weiter warten!

chart-27082016-2056-DAX Index Future.png

Am Freitag fiel der DAX-Future unter die avisierte Marke von 10466 Punkten – Startschuss für eine Shortposition. Diese war schnell bei +-0 abgesichert – dann stieg der DAX wieder . Und wie schon öfter waren wir damit ausgestoppt – ohne einen Cent Verlust.

Für Montag wieder das gleichen Spielchen – da das System weiter short ist, machen wir eine Shortposition auf, wenn der DAX-Future unter das Tief vom Freitag fällt – also unter 10452 Punkte.

WENN das klappt und wir eine Shortposition haben, dann sichern wir diese so schnell wie möglich bei +-0 ab – inclusive der Gebühren. Ist das nicht möglich – dann haben wir uns immer eine Summe gesetzt, die wir riskieren – wenn diese Summe verloren ist, schliessen wir die Position.

Es gibt hier KEIN Stoploss in DAX-Punkten oder in Prozenten – es ist immer ein eigenes Stoploss in einer Summe in Euro. Wenn Sie mit hohem Hebel handeln, dann ist die Summe schnell verloren – bei kleinem Hebel eben nicht. Aber da ich hier eh auf Sicherheit bedacht bin, sollte jedem klar sein, dass Hebel bis höchstens 4 oder 5 sinnvoll sind. Wir wollen ja auf längere Sicht GELD VERDIENEN und NICHT ZOCKEN 😉 .

Als Hinweis: Schauen Sie sich mal den Chart seit dem letzten Shortsignal an (der rote senkrechte Strich) – mit herkömmlicher Chartanalyse endet so was in einer Katastrophe! Ich werde mein kleines DAX-Handelssystem hier noch ein paar Wochen weiter veröffentlichen – auch um zu zeigen, dass wir mit diesem Vorgehen so gut wie keinen Trend verpassen UND in trendlosen Phasen Verluste vermeiden. Ein richtiger Trend kommt sicher noch – zum Abkassieren.

Viel Spass und einen schönen Sommer-Sonntag! Und nicht vergessen: Montag aufstehen!

 

Advertisements