DAX mit geringer Schwankungsbreite

Solche Tage sind langweilig und meistens übersteht man den Tag mit+-0 – kein Gewinn, kein Verlust, aber verlorene Zeit. Das ist das Schicksal eines Daytraders, wenn kein richtiger Trend zustande kommen will.

Die 10:00-Kerze (short) brachte wohl jedem einen Verlust, denn die Folgekerze fiel nur um 1,5 Punkte unter das Tief. Wer Übung hat, steigt hier natürlich nicht ein – ich selber habe 1,5 bis maximal 2 Punkte im Griff und vermeide solche Positionen.

Ebenso die 10:30-Kerze (long) – die Folgekerze stieg nur um 1,5 Punkte über deren Hoch.

Das waren 2 Paradebeispiele für Signale, die man mit Übung gut vermeiden kann.

Die restlichen Signale brachten kleine Gewinne, insgesamt ein Tag, den man besser draußen in der Natur verbracht hätte.

Viel Spaß, bis morgen,

Bertram Dobrick aus Lima

xyz.png

Advertisements