DAX-5-Minuten Intraday Swingtrades

Liebe Leser,

ja, seit dem letzten Beitrag gab es noch weitere schöne Trades. Weiterhin ist das rechte 5-Minuten-DAX-System DER Bringer schlechthin – teilweise unglaublich präzise Einstiege an Extrempunkten und oft auch noch ein ebenso präzises Erreichen der schon beim Öffnen der Position errechneten Kursziele. Hier die letzten 4 Tage – zuerst Montag, der 12.11.2018: Erst spätabends ging der Watchdog hier zur Sache: ein kleiner Long, dessem erster Take Profit schnell erreicht wurde; hier wurde auch sofort (automatisch) die zweite Teilposition abgesichert. Danach ein kleiner Short: TP1 und TP 2 wurden erreicht und dort beide Teilpositionen mit Gewinn geschlossen. Ja, der Watchdog macht das so richtig gut! Der Link zum Watchdog HIER!

12.JPG

– Es gibt kein perfektes Handelssystem – nur welche, die eben besser sind. Daher hier auch Dienstag, der 13.11.2018 mit einem (kleinen) Flop – kurz nach Öffnen der Shortposition im DAX drehte dieser nach oben – in die „falsche“ Richtung. Bei „SL“ griff das Stoploss zum Begrenzen des Verlustes – manch einer hätte sicher schon früher reagiert und die Position geschlossen. Daher bei diesem System: Dranbleiben am Rechner und dieses System immer unter Aufsicht laufen lassen!

13.JPG

Mittwoch, der 14.Oktober – während andere Trader am DAX verzweifeln, macht sich der Watchdog – wieder ein Tag mit Gewinn, zumindest hier im rechten m5er.; Morgens ein wirklicher Super-Dooper-Monstertrade mit riesigem Gewinn, perfekter Einstieg und dann ein langer Uptrend. Später ein kleiner „Versager“, dafür gab es dann kurz vor 20 Uhr noch einen tollen Gewinntrade – der Chart sagt alles!

14.JPG

Und um das Maß vollzumachen, war auch der heutige Donnerstab, der 15.11.2918, noch einmal ein Gewinner-Tag: Ein Longtrade, der erste Take-Profit wurde erreicht, damit die zweite Hälfte der Position sofort automatisch abgesichert – Gewinn eingesackt. 🙂

15.JPG

Worauf basierten dies DAX-Signale mit einer derart hohen Trefferquote und diesen teilweise unheimlichen Einstiegen an Extrempunkten und dann der Prognose von Kurszielen? DAS behalte ich einmal für mich – aber ein Trendfolger ist dieses System nicht 😉 Wichtig ist, was letzten Endes auf dem Konto erscheint, und da ist der Watchdog genau richtig – mein „BDDStrategyWatchdog in der aktuellen Version 7.29„.

Probieren Sie den Watchdog doch einfach mal aus! Ein Monat professionelles Trading – das kann sich jeder leisten! Alle Links zum Download dieser Börsensoftware und die Bestellmöglichkeit finden Sie HIER – schenken Sie sich etwas schönes zu Weihnachten!

Herzliche Grüße aus Lima in Peru, tolle Trades und natürlich Big Profits,

Bertram Dobrick

Werbeanzeigen