5-Min-Swingtrading-System seit 31.07.2018

Ja, in der letzten Zeit „zieht“ sich das Trading manchmal wie Kaugummi in die Länge. Phasen, in denen wir immer wieder ausgestoppt werden, bis an die Schmerzgrenze – und dann kommen wieder einige Supertrades, die das Ergebnis ins Positive hieven. Wer meine DAX-Daytrading-Software „BDDStrategyWatchdog“ komplett autonom handeln läßt, sollte sich bewußt sein, daß es wie bei JEDEM Handelssystem Drawdown-Phasen gibt – Verluste sind also eher die Regel und müssen immer limitiert werden. Das macht der Watchdog inzwischen ohne Probleme. Emotionslos und im Fall der Fälle auch zehn Mal nacheinander. Dazu braucht der Trader ein starkes Nervenkostüm – und eine Positionsgröße, die „passend“ ist. Was ist aber eine „passende“ Positionsgröße?

„Eine Positionsgröße für ein Handelssystem ist dann ideal für den Trader, wenn er den Watchdog gelassen handeln läßt und nicht andauernd nachschaut, wie viel Gewinn oder Verlust aufgelaufen ist“.

Was heißt das genau? Wenn Sie den Watchdog automatisiert handeln lassen und alle paar Minuten nachschauen, weil Sie unruhig sind, weil wieder einmal ein Verlust aufgelaufen ist und Sie auf den Kontostand schauen – DANN ist Ihre Positionsgröße entschieden zu hoch für Ihr Kapital!

Nun zu den Handelssignalen des rechten 5-Minuten-Handelssystems seit Anfang August 2018. Wer tagsüber Zeit hat und online ist, der sollte sich die DAX-Signale dieses Systems in jedem Fall genauer ansehen. Das System KANN automatisiert gehandelt werde, ich empfehle aber DRINGEND, die Trades im Auge zu behalten. Wenn Ihnen das möglich ist und Sie auch mal einen Trade manuell schließen können – dann kann dieses System Ihnen wirklich tolle Einstiege, Trades und vor allem Gewinne liefern.

Der 31.07.2018 – ein schöner Trade, wie so oft ein fast perfekter Einstieg. Aufpassen – das kommt überraschend oft vor – ist aber keine Garantie. Beaufsichtigen Sie dieses System immer, wenn Sie es handeln. Dazu muß es IMMER im Watchdog im Vordergrund laufen!

20180731_m5rechts.JPG

Weiter geht es mit dem 01. August: Auch hier wieder: es ist ratsam, die Trades zu überwachen. Zwei schöne Signale (beide Long), der DAX folgte dem auch, fiel aber leider vor Erreichen des TP wieder zurück. Ja, auch hier: am Rechner bleiben und die Positionen diese DAX-Handelssignale verfolgen und den Watchdog NICHT ohne Aufsicht handeln lassen!

20180801_m5rechts.JPG

Am 2.8.2018 tote Hose, weiter mit dem 03.08.2018: Der Watchdog hat wieder einmal ein Top und ein Tief gefunden – schön erwischt. Und wieder das gleiche: wenn die Positionen eröffnet sind, am Ball (also am Rechner) bleiben und im Zweifelsfall manuell schließen. Ja, dieses 5-Minuten-DAX-System kann ein „kleiner“ Geldbringer sein……..

20180803_m5rechts.JPG

Am Folgetag (Montag, 06.08.2018) dann ein Longsignal – das ging schief, der DAX ging sofort auf Tauchstation und die Position wurde mit Verlust ausgestoppt. Hier hätte man manuell eingreifen können und die Position manuell vor dem Watchdog schließen können. Daher wieder der Tip: Dieses System nur unter Aufsicht handeln lassen.

20180804_m5rechts.JPG

Dienstag, 07.08.2018: Nicht viel los, aber wieder einmal wurde ein Tief vom Watchdog erkannt – ein kleiner Gewinn war wieder mal drin. Der TP wurde leider nicht erreicht (waagerechte Linie oben) und die Position wurde auch nicht ausgestoppt (waagerechte Linie unten) – daher auch hier wieder: am Ball bleiben und die DAX-Signale beobachten, für ein eventuelles Schließen der Position (Verlustbegrenzung oder Gewinnmitnahme):

20180807_m5rechts.JPG

Der 08.08.2018 – wieder drei schöne Einstiegspunkte erwischt. Der „aktive Trader“, der manuell eingreifen kann, wird mit so einer Menge schöner Einstiegspunkte glücklich:

20180808_m5rechts.JPG

Donnerstag, 09.08.2018: Ein Signal, ein Top, ein „Besser-geht-es-nicht“ – hier der Chart 🙂

20180809_m5rechts.JPG

Und zum Abschluß für heute noch Freitag, der 10. August 2018: Das ideale Spielfeld für Trader….. morgens ein Long-Fehlsignal; den Verlust hätte man wahrscheinlich durch manuelles Schließen der Position vor dem Ausstoppen durch den Watchdog etwas kleiner halten können. Dafür ein Short spätabends….. halten über das Wochenende oder vor 22 Uhr mit kleinem Gewinn schließen? Tja – am Montag gab es ein Down-Gap von 80 Punkten und der Gewinn hätte sich vervielfacht – aber wer weiß das schon im Voraus. In jedem Fall ein Top-Shortsignal!

20180810_m5rechts.JPG

Das war es für’s erste – mehr zum rechten m5er-DAX-Swingtading-System die kommenden Tage. Natürlich mit Charts. Aber Sie sehen, dieses Handelssystem hat Potential, da sind geniale Einstiegspunkte für das Daytrading dabei.

Herzliche Grüße aus Lima in Peru und wie immer: „Have nice profits!“

Bertram Dobrick

 

Advertisements

Heute hat der Watchdog abgesahnt! :-)

Tatsächlich – nach den wirklich tollen Intraday-Trades (siehe gestriger Beitrag) hat der Watchdog heute noch einmal mit zwei „Monstertrades“ die letzten Ergebnisse getoppt. Beide 5-Minuten-Handelssysteme haben heute geniale Trades mit „Nice Profits“ abgeliefert. Besser kann es wirklich nicht passen. Und es kommt ganz sicher der Performance in diesem Monat zugute. Hier die beiden Trades:

li.JPG

Und als „kleines“ Bonbon“ obendrauf noch der Trade des mittleren 5-Minuten-Systems:

re.JPG

Damit verschiebe ich mal den Artikel zu den m1ern auf morgen oder übermorgen. Mir reichen diese beiden DAX-Trades für heute vollkommen. Rundum zufrieden!

PS: Ende Dezember läuft der Jubiläumsrabatt zum 10-jährigen Bestehen meines BDHS-Börsendienstes aus. Wer bis dahin ein Jahresabonnement bestellt, der kommt noch in den Genuß der drei kostenlosen zusätzlichen Monate.

Herzliche Grüße aus Lima – und noch mehr „Big Trades“ und „Nice Profits“!

Bertram Dobrick

Die besten m5-Trades seit 01.10.2018

Einen Guten Morgen aus Lima!

Trotz der chaotischen Bewegungen an den Börsen in den ersten Tagen des Oktober gibt es auch gute Nachrichten – sprich schöne Trades (ich beziehe mich hier auf den automatisierten Handel des Watchdog über FXCM). Diese führe ich hier auf, dazu gehört aber IMMER auch, daß Fehltrades mit kleinen Verlusten ausgestoppt werden, diese sollen hier natürlich nicht verschwiegen werden, aber wenn im Gesamtbild ein Gewinn herausspringt, dann ist das Ziel des Watchdog erreicht.

Heute die Trades der beiden 5.Minuten-Systeme (eine komplette Aufstellung gibt es dann wieder Anfang November als Excel-Liste):

05.JPG

08.JPG

10.JPG

11.JPG

Also, der Markt ist im Moment wirklich schwierig, aber schöne Gewinntrades sind immer wieder drin.

Dienstag / Mittwoch gibt es dann wieder einen kleinen Einblick in den aktuellen Stand der 1-Minuten-DAX-Handelssysteme. Bis dahin:

Herzliche Grüße aus Peru, viel Erfolg und gute Trades,

Bertram Dobrick

DAX down – und trotz Short Verluste???

Ja, heute gab es einen sehr schönen Downtrend im DAX. Leider immer wieder unterbrochen von (für alle Handelssysteme) zu großen Aufwärtskorrekturen. Schön ist, daß alle drei EoD-Systeme short waren und damit den Trend vorweg genommen haben. Von daher sehr erfreulich. ABER: Durch die vielen zu großen Rebounds nach oben wurde jede Shortposition schnell wieder mit kleinem Verlust ausgestoppt. Was sich summierte. Wie Anfang September schon einmal. Damit endete der Tag für alle, die manuell und auch per Watchdog handeln, mit einem unangenehmen Verlust.

Daran gibt es nichts zu beschönigen und das gehört einfach dazu. Nach dem 100%igen DAX-System nur mit Gewinntrades suche ich weiterhin, bin aber bis jetzt noch nicht darauf gestoßen. Sollte ich es doch finden, dann….. 😉

Woran liegt es? Die Systeme / der Watchdog machen genau das, was sie sollen – Trends mitnehmen und Verluste begrenzen. Nur wurde der Trend heute zu oft unterbrochen und die daraus resultierenden Verluste der Rebounds wurden regelkonform begrenzt.  Nicht mehr, nicht weniger, unschön, aber der DAX bewegt sich im Moment nach völlig chaotischen Mustern – es bleibt zu hoffen, daß morgen / übermorgen wieder „Normalität“ eintritt und damit auch wieder Trends und Gewinne zustandekommen.

Am besten haben sich die im Test laufenden 1-Minuten-Systeme geschlagen – einzelne kleine Verluste, aber keine Häufung. Der Test läuft weiter!

Das als kleiner Hinweis für heute, herzliche Grüße und wieder bessere Trades!

Bertram Dobrick

 

 

DAX-Handelssysteme im September

Der September ist vorbei – noch ein Monat ohne die heißersehnten „Monstertrades“. Zuerst die Monatsergebnisse in übersichtlicher Form – als Performance-Charts. Diese finden Sie für alle aktiven Systeme auf der Performance-Seite für die Handelssysteme.

Eine Einschränkung gibt es doch: In den letzten 2 Handelstagen des September gab es doch noch ein paar schöne Trades im mittleren 5-Minuten-System:

xxx.JPG

Innerhalb weniger Stunden ein Trades mit +50 Punkten und einer mit +150 Punkten – das hat das Monatsergebnis doch wieder erfreulich verbessert, auch wenn das Monatsergebnis für beide m5er noch leicht negativ blieb.

Wer den Watchdog auch die EoD-Systeme aus meinem BDHS-Börsenbrief handeln, kam im September mit einem etwa ausgeglichenen Ergebnis über die Runden. Hoffen wir mal auf einen „Goldenen Oktober! 🙂

xxx.JPG

Wie immer herzliche Grüße aus Lima und viele gute Trades!

Bertram Dobrick

Ein Blick auf das linke 1-Minuten-System

Die neuen 1-Minuten-DAX-Handelssysteme laufen ja bereits einige Zeit im Praxistest – hier ein kleiner erster Einblick in das links, das zuerst im Watchdog eingebunden wird:

xxx.JPG

Zeitraum 1.1.2018 bis 21.09.2018, Handel per DAX-Daytrading-Software BDDStrategyWatchdog über FXCM, automatisiert gehandelt (Trades als EXCEL-Tabelle hier: 20180921_MoneyManagement-m1links). 1€/DAX-Punkt, Start mit 100€.

Mehr in den kommenden Tagen. Beachten Sie die Disclaimer im Handbuch des Programms sowie die Risikohinweise auf meinen Internetseiten und im Programm selbst – Börse ist IMMER mit Risiken behaftet, es gibt KEINE Garantien! Und natürlich: Gewinne in der Vergangenheit sind keine Garantie für Gewinne in der Zukunft. Aber ganz sicher ein Ansporn für mich, die Systeme auch in Zukunft profitabel handeln zu lassen.

Der Watchdog geht also in Kürze in die nächste Runde 🙂

Für alle, die meine drei End-of-Day-DAX-Handelssysteme lieber manuell handeln möchten: Auf meiner Handelssystem-Seite können Sie nachvollziehen, wie die schönen Gewinne zustande kommen. Mit ALLEN Ausgaben im Archiv – volle Transparenz!

Herzliche Grüße aus Lima in Peru und viel Erfolg,

Bertram Dobrick

 

Urlaub vorbei – neues 1-Minuten-System

Ja, die Zeit in der Dominikanischen Republik ist schnell vergangen. Viele alte Freunde, viele neue Freunde, neue Perspektiven in der Karibik – ein wirklich schöner Monat.

In den 4 Wochen in der Karibik habe ich alle drei 1-Minuten-Handelssysteme für den DAX weiterlaufen lassen, sie durften sich in der Praxis bewähren. Trotz des chaotischen DAX hat sich das erste System deutlich hervorgetan – das linke m1er: Stabile Ergebnisse, Handel ohne Probleme – ich denke, es ist demnächst Zeit, dieses System freizugeben – für meine Abonnenten der DAX-Trading-Software „BDDStrategyWatchdog“ mit Intraday-Lizenz.

Daten zum System wie Ertrag/Trade sowie die üblichen Daten voraussichtlich dieses Woche hier an dieser Stelle!

Herzliche Grüße aus Lima,

Bertram Dobrick